Tempo Dienst Forum

Hier dreht sich alles um die Fahrzeuge der Firma Vidal&Sohn und deren Nachfolgern!
 
StartseiteGalerieSuchenAnmeldenLogin

 

 Wiking I - Rätsel

Nach unten 
AutorNachricht
Archiv-Andi
Geselle
Geselle
Archiv-Andi

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 53
Ort : Quickborn in Holstein

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyMi 24 Okt 2018, 20:06

Moin Tempo-Fans !

Im QUICKBORNER TAGEBLATT wurden am 27.07.1993 und am 04.03.2013 Fotos von 1963 veröffentlicht, welche normale Straßenszenen zeigten. Jeweils war u.a. ein Tempo Wiking I Pritschenwagen zu sehen. Diesen habe ich jeweils vergrößert....

Was fällt euch an den Wagen auf (Bilder von 1963) ???

Wiking I - Rätsel Wiking1963-1

Wiking I - Rätsel Wiking1963-2

Hinweis : StVZO !

Viel Spaß beim Rätseln !
ARCHIV-ANDI
Nach oben Nach unten
http://www.hanomag-kurier.de
Götz Langbehn
Geselle
Geselle


Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 15.03.10
Alter : 53
Ort : Kiel

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyMi 24 Okt 2018, 21:23

Die nachgerüsteten Blinker,die echt übel aussehen.
Nach oben Nach unten
elbuscador
Geselle
Geselle
elbuscador

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 26.11.14
Alter : 39
Ort : im südä

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyDo 25 Okt 2018, 18:25

irgendwie sehen die lampentöpfe seltsam aus , stehen die beim wiking1 nicht weiter heraus oder täuscht das auf den bildern bloß .
Nach oben Nach unten
Tempochristian
Admin
Admin
Tempochristian

Anzahl der Beiträge : 1290
Anmeldedatum : 09.02.10
Alter : 32
Ort : Hitzacker/Elbe

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyDo 25 Okt 2018, 22:27

Wischerarme sehen bei einem bissel ausser Kurs aus und zum anderen ist der eine Spiegel angeklappt

gruß

_________________
Fuhrpark:

-T6 Bj. 31 - E200 Bj. 37 - A400 Kasten Bj.41  - Boy Kasten Bj.51-Hanseat Kombi Bj. 53  etc.[b]
- Hanomag Matador E Bj.66
-Opel Olympia Rekord Caravan Bj. 56
-Passat 32B Sammlung (Quantum, Santana etc..)

Erlaubt ist, was gefällt ;-)

Hast du keinen Tempo-Wagen wird die Konkurenz dich schlagen!
                                                   
                                                              [b]Typreferent Dreiräder bis 1949

[/b]
[/b]
Nach oben Nach unten
http://www.tempohausen.de
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
AbzweigLetter

Anzahl der Beiträge : 1859
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyDo 25 Okt 2018, 23:04

Schönes Wetter! Die Golde-Dächer sind geöffnet...

Der untere Wiking hat noch Winker angebracht, was aber nicht heisst, dass diese funktionstüchtig waren. Die Blinker wurden nachgerüstet, was ab 1963 notwenig war.

Hat der obere Wiking fahrerseitig zwei Außenspiegel?
Nach oben Nach unten
Archiv-Andi
Geselle
Geselle
Archiv-Andi

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 53
Ort : Quickborn in Holstein

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyDi 30 Okt 2018, 18:25

Dank an alle fürs Mitmachen !
Ist doch interessant, was man auf alten Schnappschüssen so alles entdecken kann, oder ?!?

Worauf es mir ankam, hatte Götz bereits zu Beginn kundgetan : die nachgerüsteten Blinker !

Ich will das Thema hier mal etwas vertiefen :
Die Ende 1955 vorgestellten neuen Wiking- und Matador-Typen hatten anfangs nur seitliche Winker; erst ab Sommer 1957 gab es vordere Blinkleuchten serienmäßig.....in Verbindung mit einer überarbeiteten Frontmaske samt größeren Scheinwerfern ! In meinem Archiv schlummern zwei Matador-Doka-Fotos, die diese Veränderung deutlich machen...

Zunächst die frühe Variante mit kleinen Scheinwerfern und Winkern und dann die Version ab Mitte '57 :

Wiking I - Rätsel Matador56vgl
Wiking I - Rätsel Matador57vgl

Wie man auf dem zweiten Bild sehen (und in den Ersatzteilkatalogen nachlesen) kann, hatten die vorderen Blinker transparente Gläser (ET-Katalog : "Lichtkappe, glasklar"). So fortschrittlich die vorderen Blinkleuchten aber auch gewesen sein mögen : Tempo hatte leider aufs falsche Pferd gesetzt ! Denn bereits 1960 trat eine Neufassung der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) in Kraft.... Tageszeitungen machten damals auf die Neuerungen und die Übergangsfristen aufmerksam :

Wiking I - Rätsel 02-08-1960StVZO

Und in der Fassung vom Dezember 1960 las sich das in der StVZO §54 dann so, was vorne noch erlaubt war :

Wiking I - Rätsel Paragraph54StVZO1960

Übrigens : die wichtigste Änderung der StVZO im Jahre 1960 findet sich in §29 Abs. 4 bis 7 Anlage IX : die Prüfplakette zur Hauptuntersuchung ! Diese musste künftig am hinteren Nummernschild angebracht werden...Die allererste HU-Plakette zeigte das Jahr 1961 und war weiß (RAL 9001 ) !!!

Nochmal Danke fürs Mitmachen !
Euer
Archiv-Andi


P.S.: Hier ist das neue Wiking I - Rätsel...auf das ich selber leider keine Antwort habe !

Wer weiß, warum dieser Wiking I (anscheinend von 1962) vorne rote Blinker hat ?

Wiking I - Rätsel HalleA3-Sa6
Nach oben Nach unten
http://www.hanomag-kurier.de
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
AbzweigLetter

Anzahl der Beiträge : 1859
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyDi 30 Okt 2018, 19:20

Hallo Archiv-Andi, hallo Leute,

Re-Import - ursprünglich ein Export-Fahrzeug nach Irgendwo!
Nach oben Nach unten
Archiv-Andi
Geselle
Geselle
Archiv-Andi

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 53
Ort : Quickborn in Holstein

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyMo 28 Okt 2019, 19:09

Moin !
Zum Thema "rote Blinker vorne" : obwohl es sie offiziell nie gegeben hat, hat es sie doch gegeben, wie ich jetzt an einem Matador E von 1963/64 feststellen konnte, welcher seit ca. 1973 unangetastet in einer Garage (jedenfalls teilweise) überlebte :
Wiking I - Rätsel 26-10-2019-1

Ich kann nur vermuten, dass es damit zusammenhängt, dass die StVZO seinerzeit recht schwammig von gelb (Sternchen / Anmerkung XY "auch orange") faselte und damals alles durchging "....Hauptsache, nicht weiß !"

Ein neues Tempo Wiking - Rätsel, bei dem ich selbst die Antwort auch nicht kenne !

Ich bin kurz davor, meinen 1957er Kombi zu verkaufen (ab 2.000,- € wäre ich deutlich in der Gewinnzone !).
Das Ding will einfach nicht laufen !
Kompression auf beiden Zylindern 8,5 bar (nicht geeichtes Messgerät), Zündfunke ist da (Zündspulen recht neu, Zündkerzen von Bosch (made in India) und Isolator (made in GDR) getestet), Benzinhahn überprüft....kann also eigentlich nur am Vergaser liegen....

Wiking I - Rätsel Tempo-Bing-1-24-53

Und ich dachte, ich hätte den Fehler gefunden :
Wiking I - Rätsel Tempo-SchwimmerBing

Neuen Schwimmer gekauft....nichts genützt !
Je mehr ich mache, desto deprimierender das Ergebnis ! Anfangs sprang er schlecht an und lief mäßig, während der Vergaser übergelaufen ist und dann der Luftfilter voller Sprit war...nun springt er gar nicht mehr an, obwohl Kompression und Zündfunke vorhanden sind und die Kerzen nass werden ! Solex-Fallstromvergaser habe ich nach 30 Jahren endlich verstanden, aber dieser Bing-Vergaser treibt mich in den Wahnsinn !
Ich könnte mir natürlich für 360,-€ einen überholten Vergaser kaufen....aber ist dann sicher, dass der Wiking läuft oder liegt der Fehler woanders ?
Für sachdienliche Hinweise, die zur Behebung meines Problems führen, lobe ich hier 50,-€ aus !

Viele Grüße und vorab DANKE FÜRS MITMACHEN !
Archiv-Andi
Nach oben Nach unten
http://www.hanomag-kurier.de
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
AbzweigLetter

Anzahl der Beiträge : 1859
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyMo 28 Okt 2019, 20:11

Hallo Andi,

ich hoffe, dass Du uns oben nicht den "neuen" Schwimmer zeigst, denn der da hat eindeutig Risse. Das Messingblech ist gealtert und marode. Außerdem scheint er mehrfach gelötet zu sein.
Einfach nur löten ist schwierig, da das Gewicht genau stimmen muss. Vergleich mal das Gewicht mit einem guten Schwimmer, der aber eindeutig zu Deinem eingebauten Vergaser passen muss! Eine einfache Briefwaage reicht da aber nicht aus.
Da läuft dann der Vergaser über, wenn der Schwimmer zu schwer ist.

Wenn der Vergaser überläuft und die Zündkerzen nass werden, dann kann der Motor nicht laufen. Da könnte entweder der Schwimmer zu schwer sein, oder die Nadel ist nicht richtig positioniert oder es ist die falsche.

Die Nadel:
Hast Du mal mit einem gut laufenden Wiking Deine Schwimmernadel verglichen? Vielleicht ist eine falsch Nadel eingebaut.
Lass Dir mal von einem gut laufenden Wiking die Maße der Nadel geben. Länge und Position der Einstellung ist wichtig.

Zündanlage (bestimmt nicht das primäre Problem!)?

Zündkerzen hmm...
Da hatte ich mal mit meinem Hanseaten Probleme. Hatte damals DDR-Universalzündkerzen eingebaut. Er lief damit sehr, sehr schlecht. Nachdem ich Bosch aus altem Lagerbestand eingebaut hatte, lief er wieder gut.

Isolator...
Meinst Du damit die Zündkerzenstecker? Die DDR-Stecker sind meistens mit einer eingebauten Entstörung, die defekt sein könnte
Am besten mal gegen ganz einfache Stecker ohne Entstörung tauschen und testen.

Zündspulen recht neu und ok?
Kondensatoren ok?

Eins nach dem Anderen.

Wenn die Kompression gut ist, sollte er laufen.

Aber - Ferndiagnose ist ja immer so'n Ding...

Hast Du mal mit dem Nobby telefoniert? Der hat oft gute Tipps.
Nach oben Nach unten
Archiv-Andi
Geselle
Geselle
Archiv-Andi

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 53
Ort : Quickborn in Holstein

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyDi 29 Okt 2019, 12:09

Hallo Uwe !
Danke für die Hinweise !
Das Foto oben zeigt natürlich den defekten Schwimmer....mit dem lief der Wagen zwar, aber durch den Riss sammelte sich Sprit in ihm, so dass er dann immer schwerer wurde und irgendwann das Nadelventil nicht mehr schloss.
Mit "Isolator" meine ich das Zündkerzen-Fabrikat vom VEB Elektrotechnik; mit diesen Kerzen sprang der Wiking besser an als mit den Bosch-Kerzen, aber die Kerzen sollten eigentlich auch nicht das Problem sein.
Ist zwar schon ein paar Jahre länger her, aber Zündspulen, Zündkontakte und Kondensatoren wurden vor ca. 3000 km erneuert.
Die Schwimmernadel ist original und hält grundsätzlich dicht; und dass es beim Schwimmer auf das Gewicht ankommt, ist mir auch klar...allerdings habe ich die Gewichte von alt und neu nicht verglichen ! Das werde ich noch mal nachholen müssen..... Vertrauen ist gut, Kontrolle wohl besser !

Bis bald
Nach oben Nach unten
http://www.hanomag-kurier.de
AbzweigLetter
Ingenieur
Ingenieur
AbzweigLetter

Anzahl der Beiträge : 1859
Anmeldedatum : 17.04.17
Ort : Niedersachsen - Barsinghausen

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyMi 30 Okt 2019, 13:47

Hallo Andi,

hier mal ein Foto der Zündkerzen, die bei mir damals eindeutig Probleme bereiteten. Ich hatte mir die in den frühen 90ern kurz nach der Wende besorgt. Leider lief der Heinkel TE400 damit sehr ungenügend und sprang sehr schlecht an.

Wiking I - Rätsel 37106406br
Isolator-Spezial Universal-Zündkerzen


Auch, wenn es bei Dir sicherlich eher am Vergaser hapert, will ich noch auf meine damals gemachten Erfahrungen hinweisen.
Originale Bosch-Zündkerzen brachten Abhilfe.

Manchmal ärgert ja auch ein Zusammenspiel unterschiedlicher Fehler.
Nach oben Nach unten
Archiv-Andi
Geselle
Geselle
Archiv-Andi

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 53
Ort : Quickborn in Holstein

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptySa 02 Nov 2019, 10:04

Moin !
Ich habe natürlich die Zündkerzen immer im Blick, allerdings ist ja nicht völlig sicher, ob sie unter Druck im Brennraum auch noch ihren Dienst tun, aber bisher sieht es zumindest so aus !
Aber zurück zum Schwimmer : ich habe aus meinem Archiv erneut die technischen Daten herausgesucht...

Wiking I - Rätsel Tempo-Vergaserdaten

Demnach soll der Wiking-Schwimmer 12 Gramm wiegen.
Der alte Schwimmer, mit dem der Wagen bisher funktionierte, wiegt 10 Gramm....der neue auch !

Wiking I - Rätsel Tempo-SchwimmerVgl

Werde also alles wieder reinigen, zusammenbauen, in Grundstellung bringen und dann zurück ins Auto damit....
Vielleicht geschieht ja ein Wunder !

Grüße
ARCHIV-ANDI
Nach oben Nach unten
http://www.hanomag-kurier.de
hans
Geselle
Geselle


Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 20.03.11

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyMo 11 Nov 2019, 01:06

Hallo Andi,

/ schau mal nach dem Abdeckplättchen im Kolben vom Kaltstartzug im Vergaser


/ am Kurbelgehäuse sind zwei " Ablassschrauben " SW14, (auch an den Dichtringen unter dem Sechskant zu erkennen )

sind sie dicht ? ( Vordruck Überströmen )


/ ist der Auspuff frei ? ( ich weis, hört sich blöd an ) ist aber für unsere Klöterkisten sehr wichtig


/ welches Kerzenbild hast Du nach einem erfolglosen Startversuch ?




Grüße aus der Nordhessischen Tempo-Intensivstation ! Wink
Nach oben Nach unten
Archiv-Andi
Geselle
Geselle
Archiv-Andi

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 53
Ort : Quickborn in Holstein

Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel EmptyMi 13 Nov 2019, 18:49

Danke, Hans !
Werde den Hinweisen nachgehen....
Melde mich wieder, sobald ich dazu gekommen bin, weiter zu suchen !

Viele Grüße
Archiv-Andi
Nach oben Nach unten
http://www.hanomag-kurier.de
Gesponserte Inhalte




Wiking I - Rätsel Empty
BeitragThema: Re: Wiking I - Rätsel   Wiking I - Rätsel Empty

Nach oben Nach unten
 
Wiking I - Rätsel
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tempo Dienst Forum :: Vierrad Nachkrieg-
Gehe zu: