Tempo Dienst Forum

Hier dreht sich alles um die Fahrzeuge der Firma Vidal&Sohn und deren Nachfolgern!
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Unser L206D...

Nach unten 
AutorNachricht
Christopher
Geselle
Geselle


Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 22.11.11

BeitragThema: Unser L206D...   Do 08 Dez 2011, 08:45

ist gestern übern Tüv.
Neben der üblichen Lackausbesserungen und Rostvorbeugung vielen diesmal etwas umfangreichere Schweißarbeiten an. Dazu mußte der Boden raus. Wir haben uns vorgenommen das jetzt jedesmal zu machen- einmal gehen bei häufigeren Ausbau die Schrauben besser los, zum anderen läßt sich doch schöner arbeiten. Des weiteren haben wir 2 neue Hohlfedern, 4 neue Traggelenke und eine gebrauchte äußere Spurstange verbaut. Das größte Problem war eigentlich das vordere rechte Radlager: weil nach 25 Jahren und rund 300000Km wollte die Antriebswelle nicht aus der Radnabe weichen. Dann brauchte es noch ne neue alte Plastikbuchse im Bremskraftregler und nen anderen Beifahrersicherheitsgurt und :
ohne Mängel
Christoph
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkerIZ
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 359
Anmeldedatum : 10.02.10
Ort : Zwischen Hamburg und Kiel

BeitragThema: Re: Unser L206D...   Do 08 Dez 2011, 09:21

Na dann Glückwunsch erstmal!

Eine gültige Tüv-Plakette ist ja inzwischen eins der selteneren Extras beim Hanomag/206/wasauchimmer. Habe ich gerade vor ein paar Wochen mal wieder gemerkt, als ich jemanden bei der Preisfindung unterstützen sollte, der einen verkaufen wollte. Hab dann mal bei Mobile usw. reingekuckt, was andere Leute so für Vergleichbares haben wollen und festgestellt: Es gibt kaum fahrbereite. Und wenn, dann seit Jahren nur noch auf 06 oder 07 bewegt.
Ich kann mir das auch schon recht anspruchsvoll vorstellen, heute noch einen 206 als Alltagsauto zu fahren, bei der Teileversorgung und wo sich kaum noch ein Schrauber mit der Fahrwerkstechnik auskennt. Der Rest ist ja doch eher unproblematisch, aber das reicht ja auch schon.

Freu mich jedenfalls auf weiteren Erfahrungsaustausch.


_________________
Grüße ausm Norden

Volker
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
HANO H
Geselle
Geselle
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 27.01.11

BeitragThema: Re: Unser L206D...   Do 08 Dez 2011, 09:29

VolkerIZ schrieb:
Na dann Glückwunsch erstmal!

Ich kann mir das auch schon recht anspruchsvoll vorstellen, heute noch einen 206 als Alltagsauto zu fahren, bei der Teileversorgung und wo sich kaum noch ein Schrauber mit der Fahrwerkstechnik auskennt. Der Rest ist ja doch eher unproblematisch, aber das reicht ja auch schon.

Freu mich jedenfalls auf weiteren Erfahrungsaustausch.


Das kann ich nur bestätigen, in meiner aktiven Zeit wurden die Kunden immer an uns weiter gereicht Cool

Details könnt ihr gerne über meinen Button auf der HP anfragen Idea
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hanomag-lkw-traktoren.de/
Christopher
Geselle
Geselle


Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 22.11.11

BeitragThema: Re: Unser L206D...   Do 08 Dez 2011, 14:22

High,
so problematisch ist das eigentlich bisher nicht. Nachdem Mercedes die Ersatzteilversorgung eingestellt hatte bin ich bei der Frau Schaper gelandet und die hat mir bei den gängigen Verschleißteilen bisher noch immer helfen können. Das eine oder andere Gebrauchtteil hab ich auch noch auf dem Söller rumliegen, so klappt das eigentlich ganz gut. Zu Werkstätten kann ich eigentlich nicht viel sagen, wir waren nur selten da und das letzte Mal sind wohl schon 20 Jahre her.
Erleichternd ist natürlich daß wir mitlerweile keine hohe Kilometerleistung mehr haben. Wir fahren mitlerweile deutlich unter 10000Km im Jahr. Davon fährt meine Frau den größten Teil- ich fahr weit mehr Motorrad als Auto.

HANO H schrieb:
Details könnt ihr gerne über meinen Button auf der HP anfragen Idea
Vielen Dank übrigens für Deine sehr informative Seite- da bin ich schon öfter mal im Zusammenhang mit unseren Schleppern drüber gestolpert. Übrigens auch alles Alltagsfahrzeuge.
Christoph
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
friedi
Geselle
Geselle


Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 22.06.12
Alter : 80
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Unser L206D...   Sa 23 Jun 2012, 03:27

confused Hallo-bin ganz neu hier, kein großer Schrauber, fahre aber seit ca. 18 Jahren Hanomag-/Mercedes-Leichttransporter.
Habe inzwischen 4 verschiedene Hano-Schaltpläne (keinen mit Farben) - so Dinger ändern sich auch im Laufe der Jahre! - , Reparatur-Handbücher für L206+207 sowie ein Ersatzteile-Handbuch von Dez. 1972; Geri (s.u.) hat ein älteres.-
Kenne in der BRD :
zwei Werkstätten, die ganz oder fast professionell Hanos schrauben,
+ den Theo in Düsseldorf, der'n AL28+'n MAN +ganz viel Gedrucktes hat + schraubt,
+den Geri hier in Köln, der schon etliche Hanos zerlegt + viel Gedrucktes + in meiner großen Garage ein Ersatzteillager hat + auch mind. 1 ausgebauten kompletten Kabelstrang. (Er bietet im Nahbereich auch mobile Hano-Pannenhilfe an.)

Ich war zwar selber mal Schmalspur-Elektriker; aber zur Hano-Elektrik hab ich trotzdem auch Fragen. Ich hänge sie mal einfach hoffnungsvoll hier unten an.
confused
Mein Bus ist ein auf 240er Diesel umgebauter Mercedes-Hanomag L207, Erstzulassung 3/1977 – aber wie lange mag er – Original Weinsberg-Ausbau – bei Weinsberg auf dem Hof gestanden haben, bevor er ausgebaut und dann ausgeliefert worden ist? D.h., welcher der im Laufe der Jahre veränderten el. Schaltpläne gilt wohl für ihn? Obwohl er doch einer der Jüngsten zu sein scheint, hat er nämlich nicht wie spätere Modelle 12 Sicherungen! Kann man sein wirkliches HerstellungsDatum an der FahrgestellNummer erkennen?
[Er hat noch sein Benziner Zündschloss, und vieles ist schon durch den Umbau nicht „normal“ bei der Elektrik. (Außerdem habe ich die Belegung der (8!) Sicherungen verändert , damit möglichst wenige Verbraucher da dran hängen und der StarterBatterie Strom klauen können.)]
Mein Problem ist: Das Lämpchen für Mangel an BremsFlüssigkeit brennt nicht, obwohl es selber intakt ist; und ich blicke, obwohl ich immerhin mal Elektriker war, nicht durch, wie es wann a) leuchten oder aber b) blinken sollte. Weder die Bedienungsanleitung zum Fahrzeug noch die große ReparaturAnleitung Bücheli 409 sagt etwas darüber. Bei wem ist die Elektrik ok, so dass er/sie mir das sagen kann, also wie es wann a) leuchtet oder aber b) blinkt? (Ich meine mih zu erinnern, dass beim Starten irgendwann das Lämpchen zu sehen war.)
Und ich müsste wissen, wie unser kompliziertes WarnBlinkRelais arbeitet; speziell:
Wann gibt seine Klemme 49a Spannung ab? Und wie reagiert das Relais, wenn Klemme 49a über Lämpchen V
Oder aber: Wenn die „Zündung“ an ist und am Zündschloss die Klemme 15 (beim Diesel 54) positiv ist (nur im Fahrbetrieb ist die BremsFlüssKontr von Belang) und nun der Schwimmer in 14 (= BremsFlüssVorratsBehälter) Kontakt gibt wg. Mangels an BremsFlüssigkeit und somit Minus an die eine Klemme des BremsFlüssKontrollLämpchens V und über (den starken Widerstand von) V dann an Klemme 49a des WarnBlinkRelais' kommt,...leuchtet oder blinkt Lämpchen V dann????
Dann muss V doch reagieren, das ist sein Zweck!

Hat denn vielleicht jemand ein Innenschaltbild unseres komplizierten Warnblinkrelais Nr. 25 (Benziner) bzw. 26 (Diesel)?


Hat jemand Schaltbilder mit FarbAngaben (+möglichst den Angaben, von wann bis wann das so gebaut wurde)?

Kann ich an den Daten meines Busses erkennen, wann er hergestellt worden ist? (als Werksausbau wurde er evtl. viel später erst angemeldet!) Dann erst kann ich ja auch ihm den richtigen Schaltplan zuordnen – wenn ich den bekomme. FG-Nr.:605.040-13273880.

Um die ElektroFragen zu verstehn, muss man schon 'nen Schaltplan vor sich haben. Auf DIN A3 vergrößert, sind sie brauchbarer!

Übrigens: Kann man hier Teile anbieten oder nachfragen?

Viel Stoff; bin gespannt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Unser L206D...   

Nach oben Nach unten
 
Unser L206D...
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Unser Tannenbaum
» Eurovision Song Contest
» Deutsches Brot ist ungesund!
» "Datenschutz und Informationsfreiheit sind Grundrechte. Sie zu sichern ist unser Auftrag." Wohl dem, der daran glaubt.
» Programmvorschlag für unser UT

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tempo Dienst Forum :: Hanomag und Mercedes-
Gehe zu: